Gute Gründe für einen Holzfußboden


Robuste Holzfußböden erzeugen ein behagliches und individuelles Ambiente. Sie sind strapazierfähig, langlebig und angenehm fußwarm. Doch es gibt so viel mehr Gründe warum Parkett seit Jahren wieder in den Mittelpunkt des Interesses rückt.

1. Zeitlos und stets modern
Holzfußböden werden seit Jahrhunderten verlegt. Sie treffen immer den Geschmack der Zeit.  Stilwechsel in der Innenarchitektur übersteht Parkett spielend leicht, denn es ist ein zeitloser Klassiker, dem vorübergehende Trends nichts anhaben können.


2. Langlebig und strapazierfähig
Holz hat eine lange Lebensdauer. Bei entsprechender Pflege kann ein Dielenboden über 100 Jahre alt werden. Der Einsatz entsprechender Pflegeprodukte macht den Holzboden widerstandsfähiger und dauerhaft ausdrucksstark.

3. Fußwarm und angenehm
Wer schnell kalte Füße bekommt, weiß die Vorteile von Parkett zu schätzen. Aufgrund der natürlichen Wärmeeigenschaften von Holz, die bei der Verarbeitung nicht verloren gehen, ist ein Holzboden stets fußwarm. Auch in Verbindung mit einer Fußbodenheizung kann Parkett verlegt werden.

4. Lärmdämmend und familienfreundlich
Die lärm- und schalldämmende Wirkung von Holz bekommt gerade in unserem geräuschvollen Alltag Bedeutung. Fachmännisch verlegt, verringert Parkett die Geräuschweitergabe in die umliegenden Räume und trägt damit wesentlich zur Wohnqualität bei. In Mietwohnungen und für Familien mit Kindern, die gerne herumtoben, nicht nur aus hygienischen Gründen besonders zu empfehlen.

5. Natürliches Umfeld
Durch den ursprünglichen Geruch, die besondere Oberfläche und Struktur ist Parkett die erste Wahl für alle, die sich Natürlichkeit im Haus wünschen. Es nimmt in gesundem Maße die Luftfeuchtigkeit auf und gibt diese wieder an die Umwelt ab. Es „atmet“.

Haben wir Sie vom „Holzweg“ überzeugt?

Weitere Informationen und Anregungen können bei uns im Parkettstudio Berliner Diele erfragt, erfühlt und erworben werden.  

Beliebte Posts aus diesem Blog